Schmuckfotografie

Schmuckfotografie – das sollte man beachten

Schmuck lässt sich auf vielerlei Arten präsentieren. Sehr wichtig ist die Fotografie, gerade wenn Schmuck im Internet oder in Katalogen angeboten und am besten zur Geltung kommen soll. Dazu gibt es einige Tipps.

Egal, ob man Schmuck auf einem Bild im Internet, auf Marktplätzen wie eBay oder auf anderen Shoppingseiten präsentieren möchte – Schmuck muss im richtigen Licht und mit der richtigen Perspektive fotografiert werden. Mit ein paar Tricks lässt sich vieles aus den Schmuckstücken herausholen, was sich später in der gesteigerten Aufmerksamkeit aus das Foto bemerkbar macht.

Im Grunde ist es immer so, dass der Betrachter eine Präsentation von Schmuck als etwas Wertvolles, Glitzerndes und Strahlens wahrnimmt. Genau dies sollte auch auf einer Schmuckfotografie so herüber gebracht werden. Das Schmuckstück soll dreidimensional und sehr real aussehen, so dass man es sich also ideal vorstellen kann. Es ist jedoch oft nicht sehr leicht, dass man den Schimmer von Edelsteinen richtig erfasst, wie es bei Labradoriten oder Mondsteinen nicht selten der Fall ist. Auch bei Rosenquarten, Saphiren oder Rubinen gibt es mitunter Schwierigkeiten, diese optimal zu präsentieren.

Unterschiedliche Wirkung der Schmuckfotografie

So zeigt sich zum Beispiel in der Sonne ein feiner Stern, welcher je nach Beobachtungswinkel variieren kann. Diesen sieht man in natura sehr gut, auf Fotos ist er allerdings so schwach, dass gas ganze Schmuckstück viel schwacher wird. Leichter ist es dagegen, dass man Edelsteinketten oder -armbänder fotografiert. Wenn man facettierte Edelsteine hat, sollte man jedoch beachten, daass die Brillianz hier gut zur Geltung kommt. Oft ist es auch nicht einfach, Ringe, Ohrhänger und Ähnliches richtig für ein Foto zu präsentieren. Wer also Schmuck richtig fotografieren möchte, sollte vor allem mit der richtigen Lichttechnik arbeiten. Sehr von Bedeutung ist es, dass man nicht gleich beim ersten erfolglosen Versuch aufgibt, sondern ruhig etwas mit Perspektiven und Lichteinfällen und vor allem auch mit unterschiedlichen Objektiven für die Kamera experimentiert. Nach und nach wird man so einige Kenntnisse über die richtige Schmuckfotografie erhalten – so dass auch ganz sicher die Betrachter davon fasziniert sein werden.